Verliebtes, glückliches Paar in einer Beziehung

Was kann ich tun für dauerhaftes Glück?

Was Liebe und Langlebigkeit in unseren Beziehungen fördert oder erschwert

Ob wir glücklich werden oder nicht, das entscheiden wir schon bei unserer Partnerwahl. Je bewusster wir unseren Partner bereits am Anfang nach unseren Interessen und Bedürfnissen aussuchen, umso wahrscheinlicher ist es, dass die Partnerschaft nicht nur gelingt, sondern auch das Glück bei uns einzieht. Denn selbst die schönste Handtasche stellen wir ins Regal unserer Lieblingsboutique zurück, wenn ihr Innenleben nicht unseren Bedürfnissen entspricht. Bei der Partnerwahl schauen wir nicht bewusst hin bzw. anfangs über vieles hinweg.

Wir beeinflussen uns in Beziehungen mit unseren Partnern immer wechselseitig

So bedeutet eine Partnerschaft auch immer Veränderung und Weiterentwicklung. Je ähnlicher wir uns hier sind, je mehr Gleichklang entsteht dabei. Wenn Ziele und Bedürfnisse beidseitig bejaht und gemeinsam vorangebracht werden, umso mehr fördert es die Liebe und das Fortbestehen einer Beziehung. So ist es wichtig, dass wir uns am besten auf einen Menschen als Beziehungspartner einlassen, mit dem wir bereits am Anfang ein positives Beziehungsmodell (er-)leben.

Verliebtes Paar kocht gemeinsam

Wir sollten dabei keine sehr großen Kompromisse eingehen

Manchmal spüren wir bereits am Anfang, dass uns eine Beziehung ins Unglück führt. Ich hatte in den Beratungen vor vielen Jahren eine Veganerin, die sich in einen Züchter von Rindern als Delikatesse verliebt hatte. Ich riet ihr von der Beziehung ab, obwohl es menschlich sehr gut passte. Denn wenn das Verliebtheitsgefühl aber in eine Liebe übergeht, suchen wir nach gleichen Werten. Dennoch ging sie die Beziehung ein, sie hielt ein Dreivierteljahr. Hier endet bekanntlich die Verliebtheitsphase. Spätestens dann, als die Rinder zum Schlachten abgeholt wurden, hat sie die Situation nicht mehr aushalten können. Das jedes Mal mitzuerleben war für sie eine Qual geworden.

In welchen guten Gesprächen sind Herz und Kopf?

Wir dürfen anfangs offen sein für Veränderungen, mit denen wir uns selbst weiterentwickeln können. Wenn wir auf unser Herz und unseren Verstand hören und beide übereinstimmen, sind die Aussichten meist gut. Sollten die beiden keine guten Gespräche miteinander führen, dann wäre es gut, die Entscheidung für eine Beziehung noch etwas aufzuschieben. Wenn wir daraufhin wieder keine guten Ergebnisse erhalten, dann sollten wir die Beziehung nicht eingehen. So schwer es uns auch fallen mag.

Was können wir noch tun?

Wir können Resümees aus unseren ehemaligen Partnerschaften führen. Was hat in der Vergangenheit zu einer Trennung in meiner Beziehung geführt? Welche Eigenschaften hatte mein Partner/meine Partnerin, die zu diesen Konflikten geführt hat? Welche Faktoren meiner eigenen Persönlichkeit haben dazu beigetragen?
Wir können durch den Blick zurück viel über uns und unsere Partnerwahl erfahren. Wenn wir erkennen, was wir bei einem Partner als anziehend empfinden, können wir uns unserer Wünsche bewusstwerden. Aber auch, ob uns diese Eigenschaften oder Anziehungen wirklich innere Erfüllung gebracht haben. Denn das eine ist, was wir uns wünschen. Das andere, was wir brauchen, um glücklich zu sein.

Junge Frau denkt über Ihre Partnerwahl nach

Unsere Vorstellungen und Werte

Wir können hierbei uns selbst nur immer wieder ehrlich sein. Es gibt Eigenschaften, die für uns unverzichtbar sein können. Es ist wichtig, hinter diesen Eigenschaften auch zu stehen und bewusst danach Ausschau zu halten. Aber genau hierfür ist die Kennlernphase auch da. Über den Austausch, aber auch über das Verhalten erfahren wir viel über den anderen. Seine Werte, seine Erfahrungen und seine Wünsche an uns und die Partnerschaft. Sind viele Konflikte in der Anfangsphase, wird es erfahrungsgemäss schwierig. Ist die Basis zwischen zwei Menschen angstfrei und zugewandt, dann sind die besten Voraussetzungen da, eine Beziehung aufzubauen. Über gemeinsame positive Aktivitäten schaffen zwei Menschen nun eine gute Basis, die späteren Hürden des Lebens entgegenwirken kann.

Glückliches Paar liegt und schaut sich verliebt an

Ein Garant für dauerhaftes Glück

Freundlich, liebevoll und zugewandt miteinander umgehen. Gemeinsam Ziele, Veränderungen und Wünsche herausfinden und sie co-engagiert umsetzen. Sich gegenseitig Raum geben und Kompromisse in einer offenen und positiven Atmosphäre schliessen. Frühwarnanzeichen für die Entstehung destruktiver Kommunikation erkennen und ihnen rechtzeitig entgegenzuwirken.
Wenn zwei Menschen mit gleichen Werten und Zielen zueinander finden, dann ist die beste Basis dafür geschaffen, dass sie ihr Glück gemeinsam auf Dauer erhalten können.

Bei kleinen und großen Glücksfragen