Buch Illustration: So lieben Männer in Affären

Das grosse Interview zu meinem Buch

«So lieben Männer in Affären»
Was du unbedingt über die Gefühle der Männer wissen solltest!

Warum ich das Buch geschrieben habe?

In meinen Beratungen habe ich immer wieder für Frauen ihre Kontakte zu Männern analysiert, die sich nicht binden wollen. Egal, ob sie verheiratet waren oder nicht. Denn auch ein Single-Mann kann Nähe und Beziehung boykottieren. Der Mann in der ersten Runde ist um die zwanzig bis Anfang dreißig und um die Frau noch bemüht. Der Mann der zweiten Runde, um den es in diesem Buch vorrangig geht, zeigt meist ein ganz anderes Verhalten. Er ist resigniert, glaubt nicht unbedingt daran, dass es mit der nächsten Frau besser wird.

Mit diesem Ratgeber möchte ich Frauen etwas an die Hand geben

Sie sollen herausfinden können, ob der Mann echtes Interesse an ihnen hat oder nur an eines möchte: Sex. Das Buch gibt klare Antworten auf die Frage, wo dieser Mann in seiner Abnabelung von seiner Ehe oder langjährigen Beziehung steht und ob er für seine Geliebte wahre Gefühle hat. Ob sie von ihm eine echte Option bekommt oder nicht.

Meine Recherche für das Buch

Die lieferte meine Beratungstätigkeit der letzten zehn Jahre. Ich habe mit mehreren zehntausend Frauen und auch Männern in Affären gesprochen. Dabei erkannte ich in den letzten Jahren ein immer wiederkehrendes Muster der Männer, die es nicht ernst meinen, die die Frauen vertrösten bzw. auf Wartehalte stellen. Aber es kristallisierte sich auch ein typisches Verhalten heraus, wie vergebene Männer vorgehen, wenn sie wirklich eine neue Partnerin suchen.

Mann flirtet im Cafe

Wie sehen die typischen Fallen aus?

Die Versprechungen am Beginn des Kennenlernens sind meistens groß. Wenn aber in den Folgewochen nach dem Kennenlernen keine deutlichen Hinweise kommen, dass der Mann sich trennen wird, er nichts in Richtung Auszug oder Trennung plant, ist Vorsicht geboten. Obwohl doch die Liebe so groß sein soll, vertrösten Männer die Geliebte immer wieder. Es gilt nun die genauen Hintergründe des Mannes anzuschauen. So kommt es auf die Feinheiten der individuellen Situation an. Hier kann auch ein Beratungsgespräch mit mir weiterhelfen. Auch, um bewusst dann in der eigenen Situation die Weichen zu stellen.

 

Frauen sagen mir oft: «Der hat so charmante Dinge gesagt und mir so tolle Komplimente gemacht. Das muss einfach stimmen!»

Hier gilt es zwischen einer kurzfristigen und einer langjährigen Affäre bzw. Zweitbeziehung zu unterscheiden. In kurzen Affären ist das romantische Verhalten des Mannes häufig eine Taktik, um die Frau ins Bett zu kriegen und dann hinzuhalten. Bei einer Frau setzt hier bereits die Hoffnung ein, sie baut ab dem Zeitpunkt von Nähe und Sex meist Bindungsgefühle auf. Wenn sie den Mann aber ernsthaft kennenlernen möchte, dann kann sie schnell in der typischen weiblichen Falle sitzen. So gilt es herauszufinden, ob es dem Mann um sie oder um Sex geht.

 

Warum gehen Frauen gefühlt so freiwillig in Affären?

Häufig rutschen Frauen eher zufällig in die Affäre. Kaum eine Frau plant das bewusst. Eine Frau möchte gerne für sich herausfinden, ob der Mann aufgrund der ersten starken Anziehung vielleicht auch ein potentieller Beziehungskandidat werden könnte. Meist ist sie gar nicht unbedingt gleich auf Beziehung aus, sie möchte eher eine reale Chance bekommen, den Mann näher kennenzulernen, wie er ist, wie er denkt und fühlt. Es geht ihr um eine mögliche Option auf mehr. Auch, wenn sie diese Option später gar nicht zieht.

 

Gibt es Möglichkeiten, wie die Geliebte eine Affäre zum Mann zu ihren Gunsten verändern kann?

Ja, die gibt es und all das ohne jegliche Manipulation, denn die liegt mir fern. Das funktioniert dann, wenn der Mann wirklich darüber nachdenkt, sich möglicherweise für sie zu entscheiden. Auf diese Möglichkeiten und Voraussetzungen gehe ich im Buch ein. Für viele Frauen ist das Thema «Geliebte» von großer Relevanz. Die einen haben es mit einem (noch) verheiratetem Mann zu tun, andere wiederum mit Männern, die sich trotz ihres Singlestatus nicht binden wollen.

Mann flirtet mit junger Frau

Warum suchen sich Männer Affären?

Der Mann fühlt sich meist schon länger in seiner festen, aber lieblosen Partnerschaft einsam und unverstanden. Er empfindet sich als Versager, weil er der festen Partnerin nichts recht machen kann, da sie ihn ständig kritisiert oder an ihm herumnörgelt. Das Selbstwertgefühl eines Mannes leidet enorm unter diesem Zustand. So hat eine Geliebte zunächst einmal die Funktion, dieses fehlende Selbstwertgefühl des Mannes wiederherzustellen, das in der festen Beziehung leidet. Der Mann macht es sich hier natürlich leicht. Anstatt die eigene Beziehung zu hinterfragen und sich neu aufzustellen, versucht er, über eine Geliebte seine Defizite zu kompensieren.

 

Wie erkennt eine Geliebte, dass der vergebene Mann ernsthaft an ihr interessiert ist?

Es gibt hier unterschiedliche Abnabelungsstufen des Mannes aus seiner Ehe bzw. langjährigen Beziehung. Steht er schon in der letzten Stufe, dann setzt er Himmel und Hölle in Bewegung, wenn er an der Geliebten echtes Interesse hat und sich auch in der Lage sieht, sie glücklich zu machen. Er spielt mit ihr keine Spielchen und hält sie auch nicht über einen längeren Zeitraum hin. Er hätte dabei viel zu viel Bedenken, die Frau seines Herzens mit diesem Verhalten zu verärgern und sie zu verlieren. Es ist ihm wichtig, dass es ihr gut geht und er wird alles dafür tun, ihr Herz für sich zu gewinnen.

 

Ein Bett nach einer erfüllten Liebesnacht

Was, wenn Männer die Enstcheidung nicht umsetzen?

Ich hatte in all den Jahren in den Beratungen immer wieder folgenden Fall: der Mann entscheidet sich ernsthaft für die Geliebte und plant im Detail, seine Frau zu verlassen. Dabei bezieht er die Geliebte aktiv in konkrete Planungen mit ein. Er mietet eine Wohnung an, spricht mit dem Steuerberater und einem Scheidungsanwalt, er meint das völlig ernst und teilt das der Geliebten auch mit. Aber dann passiert nichts. Er setzt das Ganze nicht um. Weder positioniert er sich anschliessend wieder für seine Ehefrau noch für die Geliebte. Er bleibt exakt an dieser einen Stelle stehen. Er tut nichts.

 

Was ist hier die Empfehlung an die Geliebte?

Wenn der Mann über die Angst in eine andere Realität abdriftet, sollte sich die Geliebte zunächst passiv verhalten, aber dennoch für ihn erreichbar bleiben. Ich empfehle, niemals emotional aus der Hüfte zu schießen, sei es in Form von Nachrichten, Reaktionen oder auch Kommentaren Dritten gegenüber. Auch, wenn die Situation unglaublich nervenaufreibend ist. In meinem Buch gehe ich auf diese Fälle ebenfalls ein. Gerne können Frauen, die in solchen Situationen stecken, auch zu mir in die telefonische Beratung kommen, damit wir ihre persönliche Situation genau durchleuchten.