Frau schaut glücklich über die Schulter und lächelt in die Kamera. Im Hintergrund Wald

Du bist in einen gebundenen Mann verliebt und möchtest keine Affäre oder Seitensprung mit ihm eingehen

Du bist verliebt in einen gebundenen Mann. Du wünschst dir mit ihm eine feste Beziehung und du fragst dich, wie du dich jetzt am besten verhälst.

Du hast große Bedenken, dass er keine feste emotionale Bindung mit dir möchte sondern nur unverbindlichen Spaß. Du möchtest verhindern, von ihm emotional verletzt zu werden und du stehst noch am Anfang eures Kontakts.

Vielleicht bist du bereits länger in einer Affäre, spürst genau diese emotionale Verletzung und bist unsicher, wie sich die Beziehung zu diesem Mann weiter entwickeln wird. Darüber habe ich einen separaten Newsletter verfasst, da es ein ganz wichtiger Part ist.

Du möchtest deine Situation, seine Absichten und sein Verhalten für dich komplex einsortieren können. Du möchtest die Muster in eurer Affäre erkennen, deine Position stärken, deine starken Gefühle sortieren. Du willst wissen, ob aus einer Affäre die große Liebe werden kann.

Dann lies Amelies Geschichte

Kurz vorab: Die Amelie aus meinem Beispiel gibt es nicht. Ich hatte jedoch diverse Amelies in meinen Beratungen. Die Amelie aus meinem folgenden Beispiel steht für tausende von euch Frauen da draußen, die ich in meinen Beratungen durch ihre Affären-Situation in die Beziehung begleitet und beraten habe.

Den Mann, um den es bei ihr geht, nenne ich Stefan.

Amelies Wunsch: Seitensprung oder Affäre vermeiden, und mit Stefan in eine glückliche Beziehung kommen

Viele Frauen sind in einer ähnlichen Situation, die in dieser Konstellation meist an der Partnerschaft des anderen scheitern.

Aus Angst, die Männer könnten sich abwenden, wenn Frauen zu sich und ihren eigenen Bedürfnissen stehen, bleiben die Geliebten Jahre an der Seite der gebundenen Männer und begeben sich damit unfreiwillig in eine Affäre – eine Beziehung ohne echte Perspektiven und ohne sozialen Status. Siehe dazu auch meinen Ratgeber: So lieben Männer in Affären↓

Amelie wollte sich den Schmerz eines kurzen Seitensprungs von Stefan ersparen und kam relativ früh in meine Beratung

Sie wusste um ihr “Schicksal”, das ihr bevorstehen würde und wollte nun bereits die Weichen richtig stellen. Das Risiko, von Stefan nur benutzt zu werden, um darüber stark emotional verletzt zu werden, wollte sie einfach nicht eingehen. Sie hatte sich selbst dazu viel zu gerne.

Zusammen haben wir Lösungen erarbeitet, die für beide funktionierte und dazu aktiv Stefan in seinen Entscheidungen voranbrachte. Mit einer empathischen Herangehensweise, die auf Respekt und Verständnis basiert, das war ihr wichtig.

Deswegen zurück zu ihrer Geschichte:

Stefan zeigte Amelie von der ersten Begegnung an, wie sehr er sich in sie verliebt hatte. Er ließ nicht locker, es ihr immer wieder zu sagen. Er führte sie in schicke Restaurants aus, verbrachte romantische Abende mit ihr am See.

Amelie nahm diese lieben Gesten an, ließ sich dabei dennoch nicht auf ihn ein. Weder sexuell, noch tiefer emotional. Denn sie wusste, dass seine Worte und Gesten vorrangig dazu dienten, sie in eine gewisse Stimmung zu bekommen. Sie weichzuspülen, wie sie immer sagte.

Wenn sie mit der Situation und ihrem eigenen Vorgehen anfangs haderte, dann machte sie sich bewusst, dass er in einer Ehe steckte. Dass er seine Ehe weiterhin über sie und seinem Gefühl für sie stellte. Er zeigte längere Zeit keine klaren Anzeichen, sich aus seiner Ehe zu trennen. Eine Affäre war nicht die Ebene, mit der sie mit ihm zusammen sein wollte.

Mann schaut bei Regen melancholisch aus dem Fenster

Genau richtig! Viele Männer sagen wundervolle Sachen, um Frauen in eine gewisse Stimmung zu bringen, in der sie den Männern bereit sind, alles von sich geben – emotional und sexuell. Sie wissen nicht, dass sie hier manipuliert werden.

Frauen sagen mir in den Beratungen an dieser Stelle oft: «Der hat so charmante Dinge gesagt und mir so tolle Komplimente gemacht. Das muss einfach stimmen!»

Frauen gehen so nicht vor und manipulieren Männer nicht in dieser Form, um an Sex zu kommen. Sie gaukeln ihnen auch kein echtes Interesse vor.

So schließen Frauen von sich aus auf die Männer. Das ist ein Phänomen. Sie glauben Männern das, was sie sagen, weil sie es gerne glauben möchten. Sie lassen sich kurz darauf auf Sexualität ein, weil sie denken, dass er es ernst meint und auch in der Hoffnung, darüber den Mann für sich zu gewinnen. Das funktioniert nicht. Männer wiederum durchschauen dieses Vorgehen und machen mit. Schließlich gehöre das “zum Spiel mit dazu”, so die Männer.


Wenn du auch in genau dieser Situation steckst, in deiner Affäre Hilfe und Klarheit haben möchtest, dann komm zu mir in die 1:1 Online Beratung via Handy oder Zoom↓


Stefan war inzwischen fremdverliebt in Amelie: Was hat sie anders gemacht?

Amelie ist mit ihm ausgegangen und hat ihn sexuell nicht an sich herangelassen. Sie hat ihn zwar geküsst, aber sie ließ keine einzige sexuelle Handlung zu.

“Wie soll ich das denn bitteschön hinbekommen?” Das werde ich oft in den Beratungen gefragt.

Glaubt mir: Es ist viel schwerer, den Mann wieder zu vergessen und die eigenen Wunden zu lecken, wenn der Mann nach der Sexualität den Eroberungsmodus abschaltet und von dannen zieht. Die Frau mit gebrochenem Herzen zurücklässt.

Einen Mann nicht nur darüber reden lassen, was er alles machen möchte. Sondern ihn machen lassen, bis die Voraussetzungen so sind, dass die Frau sich seiner Exklusivität sicher sein kann.

Amelie ging es nicht darum, die Sexualität aus einer erhabenen Position heraus zu kontrollieren. Sie wollte sich einfach nicht konsumieren lassen. Genauso wenig wollte sie Stefan nur konsumieren. Sie wünschte einen Mann, der ihr Exklusivität gibt. Der dafür brennt, mit ihr offiziell zusammen zu sein. Der Bedenken hätte, dass sie ihn fallen lassen würde, wenn er ihr eine Affäre anbietet.

Frau steht zum Rücken zur Kamera im Freien am Fluß und ihre Hände formen über dem Kopf ein Herz

Was macht Amelie anders, um nicht als Seitensprung für Stefan herzuhalten:

Sie legt den Fokus auf ihre Werte und darauf, auf sich aufzupassen. Das erscheint im männlichen Auge unglaublich attraktiv. So eine Frau will so gut wie jeder Mann haben. Eine Frau, die sich nicht jedem Mann öffnet. Die sich generell nicht schnell sexuell öffnet. Diese eine besondere Frau suchen sie.

Aber Vorsicht: Auch fremdverliebte Männer trennen sich meist nicht sofort

Auch, wenn Amelie bis hierher wirklich alles richtig gemacht hatte, war sie doch verunsichert, enttäuscht und auch verletzt, dass sich Stefan nicht gleich für sie trennte.

Männer hoffen, dass die Frau doch noch einknickt, um nicht in die Verantwortung für sie und die Situation zu kommen. Sie werden nicht konkret und winden sich, weil sie die ganzen Unannehmlichkeiten, die mit einer Trennung bzw. Scheidung einhergehen, die Diskussionen und Streitereien mit der Frau, den Verlust der Kinder, der Familie und des Freundeskreises scheuen bzw. nicht eingehen wollen.

Über die vier Phasen der Abnabelung, die Menschen durchlaufen, wenn sie sich aus ihren langjährigen Beziehungen lösen habe ich einen Ratgeber verfasst: Trennung aus lanjährigen Beziehungen.

Wenn ein Mann dazu noch tief in seinem Verantwortungsgefühl ist, wird er umso stärker erst einmal passiv sein und nicht darauf eingehen und kämpfen.

Häufig entsteht hier eine Pause, der Mann zieht sich zurück.
Wenn sie dann wieder auftauchen, versuchen Männer es mehrmals hintereinander, die Frauen wieder zu verführen. Bitte hartnäckig bleiben!

Der Mann muss dann eines Tages die Entscheidung treffen. Er muss sich in sich hineinfühlen. Wenn tiefere Gefühle für sie entstanden sind, die Sehnsucht nach ihr groß ist, wird er sich für sie emotional öffnen.

Der große Knackpunkt, woran die meisten Frauen nicht glauben.

Jede Frau, die ihren Gebrauchtwagen verkaufen möchte und an einen Idioten gerät, der seinen langweiligen Sonntag damit verbringen möchte, mit ihrem Wagen kostenlos herumzufahren – sie würde ihn vom Hof jagen.

Wir Frauen verkaufen unsere Autos nicht unter Wert – aber uns selbst!

Weil wir Angst haben, der Mann könnte sich gegen uns entscheiden, wenn wir uns ihm nicht sexuell öffnen. Aber das Gegenteil ist der Fall!

Pauschal gesagt, können Männer mit Frauen in der Liebe oft machen, was sie wollen und verzweifeln selbst daran. Denn sie finden lange Zeit nicht “die Eine”, die es nicht einfach mit sich machen lässt.

Anderes Beispiel:

Männer gehen gerne auf Automeilen. Aber nicht, weil sie ein neues Auto haben wollen. Nein, einfach nur aus reiner Neugierde. Wenn sie dann durch Zufall genau auf ein Auto treffen, das genau die Bedürfnisse erfüllt, dann kommen sie in die Bredouille.

Nachdem sie zigmal um das Auto herumgelaufen sind, sich mit ihm vertraut gemacht haben, bitten sie zunächst aus reiner Neugierde den Verkäufer, eine Finanzierung für sie abzufragen. In diesem Verlauf entwickelt sich beim Mann der Wunsch und das Bedürfnis nach dem Auto. Bis er den Wagen häufig sogar kauft.

Vergleichbar ist es in Affären. Selten steht der Mann an dem Punkt, nach einer passenden neuen Partnerin zu suchen. Dieses ernsthafte Interesse eines Mannes für die andere Frau entsteht in den ersten 6 Monaten einer Affäre. Das hat einen gewissen Vorlauf und Voraussetzungen. Der Mann jedenfalls startet anfangs selten bereits mit echtem Interesse an einer festen Bindung.

Als Amelie spürte, dass Stefan keinerlei Anstalten machte, sich aus seiner Beziehung zu trennen, hat sie den Kontakt zu ihm beendet.

Amelies Vertrauen in ihren Wert als Frau und Mensch hat sie selbst so gestärkt, dass sie keine Angst hatte, ihn zu verlieren. Sie hatte eher Angst, sich selbst zu verlieren.

Amelie diskutierte nicht und haderte jetzt im Übrigen auch nicht mehr. Sie wusste instinktiv darum, dass ihr Rückzug der einzig wahre Weg ist.

Warum sind diese Amelies so erfolgreich? Weil sich die Männer dann ins Zeug legen müssen, um das Vertrauen der Amelies zurückzugewinnen und in diesem Prozess hier ihren eigenen emotionalen Zugang spüren.

Woran eine Frau erkennt, dass sich der Mann nun aus seiner festen Beziehung löst und sich für sie wahrhaftig entschieden hat:

Der Mann geht konkrete Schritte auf sie zu und informiert sie über seine Planungen. Instinktiv spürt die Geliebte, dass es hier nun weitergeht. Der Mann verweigert an dieser Stelle seine emotionale Zugänglichkeit nicht mehr.

Die Frau spürt, dass er keine Spielregeln mehr aufstellt und sie fest in sein Leben einbaut. Ein Verstecken gibt es ab jetzt nicht mehr.

Wenn du auch in genau dieser Situation steckst, in deiner Affäre Hilfe und Klarheit haben möchtest und dir eine erfahrene Gesprächspartnerin wünschst, dann komm zu mir in die 1:1 Online Beratung via Handy oder Zoom

Noch viel mehr Informationen über Affären erhälst du über meinen Newsletter.

Vielleicht auch interessant für dich: