MAnn umarmt Frau, er küsst sie auf die Nase, er hält ein großes Herz aus Plastik in der rechten Hand

Wie Untreue und Affären entstehen: Acht Gründe fürs Fremdgehen

Früher dachte ich, dass Affären vorrangig mit Sex zusammenhängen. Die Jahre meiner intensiven Beratungstätigkeit mit Frauen und Männern bewiesen mir das Gegenteil.

Es gibt diverse Gründe für Untreue. Und die wenigsten haben etwas mit Sex zu tun!

Manche Affären entwickeln sich zu Liebesbeziehungen – dann wollen Menschen verantwortungsvoll vorgehen, Entscheidungen treffen. Deswegen berate ich in Affären – die Geliebten, die gebundenen Männer und auch die betrogenen Ehefrauen.

Untreue oder Fremdgehen in einer Beziehung

Melanie sprach mich auf einer Party an. Sie erzählte mir, dass sie sich kürzlich von ihrem Mann Florian getrennt hatte.

Nach vier Jahren Ehe hatte sie ihn das erste Mal beim Fremdgehen erwischt. Es folgten zwei weitere Situationen mit anderen Frauen, sodass sie die Reißleine zog und sich von ihm trennte.

Männer betrügen aus Angst vor Nähe und Langeweile

Sie fragte mich, warum Männer betrügen, obwohl sie doch Sex zu Hause haben. Aus ihrer Sicht hatte sie alles dafür getan, damit er keinen Grund hatte, woanders auf die Suche nach Sex zu gehen. Dennoch war es passiert.

Lies hierzu auch meinen Ratgeber:

Männer betrügen aus anderen Gründen als Frauen

Frauen betrügen aus dem Bedürfnis nach Nähe, weil sie sich einsam fühlen. Männer betrügen, weil sie sich darüber von der Partnerin abgrenzen und Distanz schaffen wollen. Aber auch aus der puren Langeweile heraus.

Untreue, Fremdgehen und Ehebruch in einer Beziehung

Untreue ist oft ein Zeichen dafür, dass in einer Beziehung etwas nicht stimmt. Wenn man zu Hause alles hat, was man braucht, gibt es ja keinen Grund, woanders auf die Suche zu gehen. So sagt man. Aber es steckt noch viel mehr dahinter.

Wenn wir in eine Beziehung zu einem anderen Menschen gehen, dann hoffen wir, auf einen treuen, reifen und, verantwortungsbewussten Menschen.

Leider zeigt sich mit der Zeit, dass es sich um einen untreuen, womöglich selbstsüchtigen und unreifen Menschen handelt, der sich nicht im Griff hat.

Frau umarmt ihren Mann und flirtet über seinen Rücken mit einem anderen Mann.

Wann beginnt Untreue? Die Grauzone!

Jens und Katja schienen das perfekte Paar zu sein, bis Jens begann, mit dem Feuer zu spielen. Ein Blick hier, ein auffälliges Profilbild dort – harmlos, dachte er.

Sein Tanz auf der Beziehungsmauer: Jens’ gefährliches Spiel um Aufmerksamkeit

Er suchte im Außen nach Aufmerksamkeit, ohne wirklich in Kontakt zugehen. Für Katja entwickelte sich dieses Vorgehen zu einem schmerzhaften Drama – für Jens war es nur ein harmloses Spiel. Doch hinter den Kulissen führte diese Grauzone zu einer schleichenden Erosion von Vertrauen.

Flirt-Nichtigkeiten als Stressfaktor: Katjas innere Ruhe wurde gestört

Ihre Bitten um Verständnis für ihre Gefühlswelten verhallten. Jens belächelte ihr Verhalten, denn er verstand nicht, dass jede dieser scheinbar kleinen Handlungen einen Riss in ihre Verbindung brachte. Er liebte doch nur Katja.

Jens verspielte über die Zeit Katjas Vertrauen. Sein Unverständnis für ihre Gefühle führten dazu, dass sie die Beziehung beendete.

Du bist betrogen worden oder hast betrogen und möchtest wissen, wie du nun am besten vorgehst? Dann klicke hier ↓

Warum Untreue uns so sehr verletzt

Auch ich wurde in einer Beziehung mehrmals betrogen.

Wie ich mich fühlte? Verraten, betrogen und belogen, um meine Werte gebracht. Ich kann mich daran erinnern, wie wütend und verletzt ich war. Seine Untreue verursachte in mir seelische und körperliche Schmerzen.

Mein Vertrauen in ihn zerbrach, grundlegende Pfeiler unserer Beziehung waren zerstört. Ich musste gehen, weil ich mich über meinen Schmerz so sehr veränderte, dass ich mir und ihm nicht mehr guttat.

Aggressive couple arguing about their problems at home.

Acht Gründe, warum Menschen fremdgehen

Oft beginnen Affären oder allein das Fremdgehen aus diesen Gründen:

1. Gelegenheit macht Fremdgeher!

Die Beziehung läuft schon seit einiger Zeit, die Verliebtheitsphase ist vorbei, der Alltag hat uns wieder. Eine Firmenveranstaltung, eine ausgelassene Partynacht mit Freunden, neue Kontakte und ein Drink, ein Kuss, Aufregung und vielleicht noch ein One-Night-Stand – als Aphrodisiakum.

2. Mangelnde Liebe

Die Verbindung bei einem Paar geht mit der Zeit verloren, jeder ist im Job aktiv unterwegs, Persönliches und Nähe müssen oft hinten anstehen. Man ist sich nicht mehr sicher, ob man den Partner noch liebt und er der Richtige ist.

3. Wunsch nach Abwechselung

Den gleichen Partner über viele Jahre – da kann sich hier und da Langeweile einschleichen. Die Kicks, die Aufregung, Versöhnungssex – alles schon zigfach erlebt. Es fehlen intensive Impulse in der langjährigen Beziehung. Andere Sexualpartner sollen die ersehnte Abwechslung bringen.

4. Sexuelles Verlangen

Der eigene Partner verweigert sich sexuell oder teilt nicht dieselben Bedürfnisse oder Vorlieben. So wird das sexuelle Verlangen nach Außen getragen und ausgelebt.

5. Vernachlässigung

Wir fühlen uns vom Partner nicht gesehen oder begehrt. Auch auf emotionaler Ebene ist er nicht greifbar. Sein Fokus liegt auf seinem Job oder Hobby, auf Unternehmungen mit Freunden oder der Familie. Meist sind es Frauen, die sich in der eigenen Partnerschaft vernachlässigt fühlen.

6. Rache und Wut

Vielleicht wurdest du zuvor selbst betrogen oder hast dich in einem Streit stark über deinen Partner geärgert. Er hat dich verletzt und gedemütigt. Mit deinem Fremdgehen zahlst du es ihm heim, du demütigst ihn zurück, du rächst dich.

7. Steigerung des Selbstwerts

Dein Partner zeigt dir nicht mehr, wie wichtig du ihm bist. Er ist viel im Aussen und hypt andere Frauen. Das fühlt sich für dich bedrohlich an, du fühlst dich klein und nicht gesehen. Eine Affäre gibt dir ein gutes Gefühl, du fühlst dich wieder begehrt und wertig. Du erlangst darüber ein Gefühl der Selbstbestimmtheit zurück.

8. Geringe Loyalität

Wenn wir uns mit unserem Partner nicht (mehr) verbunden fühlen, eine große Distanz entstanden ist – emotional und häufig auch räumlich – dann verlieren wir das Gefühl für den anderen. Wir fühlen uns dann nicht mehr gebunden, sind darüber auch nicht loyal. Meist ist die Endphase einer Beziehung erreicht.


Du bist in dieser Situation und brauchst erfahrene Unterstützung -> 1:1 Beratung


Ein Riss durch ein Herz als Liebessymbol auf einem steinigem Grund

Die Bewältigung von Untreue braucht viel Zeit

Affären können meist nicht überwunden werden. Dennoch gibt es Möglichkeiten, Untreue in eurer Beziehung zu überwinden.

Vertrauen und Nähe lassen sich wieder herstellen über Reue, eine klare Positionierung für die Beziehung und die Aufarbeitung über Gespräche.

Wenn das nicht passiert oder der Partner, der betrogen hat, nicht mitmacht – dann bleibt nur noch der Selbstrespekt, sich zu trennen.

Untreue als Chance?

Meine Idee, Untreue als Chance zu betrachten, mag dir auf den ersten Blick ungewöhnlich erscheinen, aber einige Paare aus meinen Beratungen haben es tatsächlich geschafft, gestärkt aus einer solchen Krise hervorzugehen.

Wir können über die Affäre viel über die Liebe lernen, über unsere Beziehung und über uns selbst – wenn wir in die Verarbeitung gehen.

Eine Frau hält eine Leuchtkerze als Herz eformt in beiden Händen

Wie wir mit dem Fremdgehen unseres Partners umgehen und Untreue verarbeiten können

Die Verarbeitung von Untreue ist ein anspruchsvoller und schmerzhafter Prozess, der Zeit und emotionale Energie erfordert. Hier sind die wichtigsten Schritte einer möglichen Verarbeitung:

Deine Gefühle anehmen: Erlaube dir, alle mit seiner Untreue verbundenen Emotionen – Wut, Trauer, Enttäuschung und Verlust – zuzulassen, denn sie sind normal und ein wesentlicher Teil des Heilungsprozesses; lass sie heraus, damit sie mit der Zeit verblassen können.

Offene Gespräche: Sobald es deine oder eure Kräfte und die Situation erlauben, sprecht offen über eure Gefühle, damit der betrogene Part den Verlauf der Affäre verstehen und verarbeiten kann. Durch diese ehrliche Kommunikation werden Gründe und Missverständnisse geklärt, und mit der Zeit kehrt Klarheit in Kopf und Herz ein.

Selbstpflege: Sich selbst viel Gutes zu tun in dieser Zeit hilft enorm! Lege einen Wellnesstag ein – nur für dich! Am besten gleich ein ganzes Wochenende oder auch länger. Abstand tut gut. Du konzentrierst dich nur auf dich und dein Wohlbefinden, startest Aktivitäten, die dir Freude bereiten.

Seelische Unterstützung: Hole dir professionelle Hilfe – zum Beispiel eine Beratung oder temporäre Begleitung, um offen über das Geschehene zu sprechen, Fragen zu klären, Perspektiven zu finden und Lösungen zu entwickeln. Dies unterstützt dich dabei, das Erlebte zu verarbeiten, die Dynamik eurer Beziehung zu verstehen und Bewältigungsstrategien zu entwickeln.

Entwicklung realistisch betrachten: Gib dir Zeit für deine innere Heilung und den Wiederaufbau des Vertrauens in deinen Partner. Auch wenn Momente der Liebe wieder aufkommen, sei dir bewusst, dass die Angst noch präsent ist – akzeptiere, dass die Reparatur eurer Beziehung Zeit braucht.

Setze ab sofort Grenzen: Besprich mit deinem Partner deine klaren Grenzen und Erwartungen für die Zukunft. Dies kann dazu beitragen, eine sichere Basis für eure Beziehung zu schaffen.

Selbstreflexion: Nutze die Zeit der Krise, um deine Bedürfnisse und auch eure Gemeinsamkeiten in eurer Beziehung zu überdenken. Selbstreflexion bringt dich immer persönlich weiter und lässt euch in der Beziehung wachsen.

Verzeihen: Dem Partner zu vergeben ist ein komplexer Prozess und oft nicht sofort möglich. Verzeihen lässt uns wieder frei fühlen, aber das braucht Zeit.

Du möchtest die Untreue deines Partners besprechen? Wie du sie nachweisen oder erkennen kannst? Welche Anzeichen typisch sind?

Wenn du genau in dieser Situation steckst, ob als Geliebte, gebundener Mann oder betrogenen Ehefrau – und dir Unterstützung in deiner persönlichen Situation wünschst, dann findest du alle Infos hier, um dich von mir beraten zu lassen: Zum 1:1 Beratungsgespräch in deiner persönlichen Situation über Handy oder Zoom

Noch mehr gute Tipps in Sachen Affäre? Abonniere meinen Newsletter!

Ich freue mich auf dich und unser Gespräch!

Herzlichst, Silke Setzkorn

Vielleicht auch interessant für dich: