Mann und Frau sitzen nach einem Streit zu Hause auf der Couch und reden nicht

Ehe für Affäre aufgeben: Aus diesen 10 Gründen trennen sich verheiratete Männer von ihrer Frau

Für verheiratete Männer, die sich in eine andere Frau verliebt haben und sich in einer Affäre befinden, stellt sich oft ein zermürbender Konflikt: Soll ich für die neue Frau alles aufgeben? Wie finde ich Gewissheit, dass meine Entscheidung richtig ist?

Ich muss mal eine Lanze für verheiratete Männer brechen

Keiner von euch, mit denen ich in 15 Jahren Beratung gesprochen habe, hat das Thema verantwortungslos angefasst. Im Gegenteil: Ihr alle habt Verantwortung übernehmen und eure Beziehung oder Ehe nicht einfach mal so hinwerfen wollen.

Ihr habt gezögert, gehadert und manchmal mit den Tränen gekämpft. Eure langjährige Partnerin oder Ehefrau ist euch wichtig, ihr Wohl liegt euch am Herzen, genauso wie euer potentielles neues Lebensglück. Deswegen kam auch keiner von euch kommt mit Gedanken klar, dass ihr eurer Partnerin wehtun werdet, würdet ihr sie verlassen.

Dennoch bleibt ein Gedanke in euch allen: Ich-habe-erfahren-wie-es-anders-sein-könnte. Das bohrt in euch, das ist das, was bleibt und euch weiter gedanklich kreisen lässt.

‘Ich hätte nie gedacht, dass wir in einer Stunde so weit kommen würden. Obwohl ich zunächst meine Geschichte erzähle, was natürlich Zeit beansprucht, sind dennoch am Ende alle meine offenen Fragen beantwortet worden. Ich habe wichtige Informationen und Impulse erhalten, mit denen ich arbeiten kann.’

Das gängiste Feedback aus meinen Beratungen
Mann lehnt nachdenklich an einer Glasscheibe

Unser Gespräch arbeitet in jedem weiter. Die meisten bringt es einen großen Schritt weiter. Die Entscheidung entsteht auch aus mehreren kleinen Schritten.

Einige Männer haben im Anschluß effektive Gespräche mit ihrer Frau geführt und konnten daraufhin Entscheidungen treffen.

Hier kommst du zur Beratung:

Ich habe diesen Blogartikel vor allem für euch Männer verfasst

Damit habe ich den Wunsch aus den Beratungen aufgegriffen: Nämlich genau darüber zu schreiben, was euch Männer bewegt, womit ihr euch auseinandersetzt und was euch den Kopf zerbrechen lässt.

Ich möchte Wege aufzeigen, wie andere Männer an den Punkt der der Entscheidung gekommen sind. Ich spreche über die Gründe der Männer, die sich für ihre Affäre von ihren Ehefrauen getrennt haben.

Ich liebe meine Affäre, bin aber verheiratet

Lass uns ehrlich sein: Wenn du als verheirateter Mann an diesem Punkt angelangt bist, dann ist die neue Frau bereits tief in dein Herz eingedrungen. Sie ist inzwischen mehr nur deine Geliebte: Sie hat das Potential der neuen Lebenspartnerin an deiner Seite. Sie ist in deine Gefühlswelten eingetaucht, kennt deine Wünsche und Ängste. Sie ist zu deiner engsten Verbündeten geworden.

Eine junge Frau lehnt sich an die Schuler ihres Manes, er küsst sie auf die Stirn, sie lächelt freudig

Du entscheidest dich nicht für eine Affäre – du entscheidest dich für einen Menschen

Du liebst sie, möchtest ohne sie nicht mehr sein. Du kannst dir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Die neue Frau hat so viel Schönes in dir bewegt.

Dennoch gibt es da deine Frau. Sie ist die langjährig vertraute Person in deinem Leben, mit der du bereits vieles erlebt hast: Schönes, Hässliches, Schicksalsschläge und berührende Momente. Das schafft eine starke Bindung!

Über die Jahre hinweg ist sie zu einem integralen Bestandteil deines Lebens geworden, wie ein Arm oder ein Bein. Die Vorstellung, sich von ihr zu trennen, fühlt sich an wie eine Amputation – wie soll das funktionieren?

Du weißt aber, eine Entscheidung steht nun an, vielleicht schon länger. Aber es zerreißt dich innerlich.

Mann und Frau stehen an einer Wand und weiter voneinander entfernt und schauen sich kritisch an.

Für die Affäre alles aufgeben?

Männer befinden sich hier gedanklich in einer Endlosschleife. Absolut verständlich! Andererseits will keine Frau einen Mann, der sofort für sie alles hinwirft, gleich mit Sack und Pack bei ihr einzieht, damit über Nacht seine Frau verlässt. (Diese Männer gibt es auch und ich mache es kurz: Diese Beziehungen halten nicht – vielleicht ein paar Tage bis zwei Wochen.)

Für Affäre entschieden und bereut

Gebundene Männer, die vor dieser schwierigen Entscheidung stehen, sind zwischen ihrer Familie und der Geliebten hin- und hergerissen. Die Angst davor, sich für die Affäre zu entscheiden und diesen Schritt später bereuen zu müssen, ist allgegenwärtig.

Ein Blick ins Internet verschlimmert die Situation oft nur: Ehrlich gesagt habe ich selber mal geschaut. Gefunden habe ich erhobene Zeigefinger und Angstmacherei.

Es gibt kaum Artikel zu finden, die ermutigen, den Schritt zu wagen. Es fehlen positive Erfahrungsberichte von Männern, die ihre Frau für die Affäre verlassen haben. Die selbst danach auch wieder glücklich geworden ist.

Vorrangig wird vor den Risiken und den möglichen Konsequenzen gewarnt mit diesem „Bist-Du-denn-von-allen-guten-Geistern-verlassen?“

Ein Mann hat den Mund zugeklebt mit einem Klebeband und zeigt stumm auf seinen Ehering

Aber ist es wirklich die bessere Entscheidung, einfach alles beim Alten zu belassen und deine Affäre zu beenden? Wie sollst du vergessen, dass dir die neue Frau gezeigt hat, dass es das gibt, wonach du dich von einer Frau und vom Leben sehnst?

Warum Männer in Affären gehen

Möglicherweise hattest du seit Jahren keinen richtigen intimen Kontakt mehr mit deiner Frau, die Leidenschaft ist verschwunden, und der Sex ist nur noch eine Art Pflichtübung geworden. Es war für dich all die Jahre undenkbar, deine Frau jemals zu betrügen.

Vielleicht hast du die andere Frau zunächst als neue Kollegin kennengelernt und hast dich dagegen gewehrt, dich länger mit ihr zu beschäftigen. Doch dann habt ihr euch auf einer Firmenveranstaltung plötzlich lange unterhalten.

Du fragst dich, was mit dir passiert, und kannst nicht aufhören, an sie zu denken. Vielleicht ist sie auch aus deinem Sportverein oder die Mutter eines befreundeten Kindes.

Vielleicht auch für dich interessant:

Einer von euch hat den ersten Schritt gemacht und den Kontakt zum anderen aufgenommen. Es begann mit Nachrichten, dann folgten das erste Treffen, das zweite und das dritte. Ihr spürt beide, dass ihr euch ineinander verliebt habt.

Es kam zum ersten Kuss, und schnell entwickelte sich mehr zwischen euch. Eure Affäre dauert nun schon mehrere Monate an, und deiner Frau fällt auf, dass du dich verändert hast.

Soll ich meine Affäre lieber beenden?

Um die Affäre zu beenden, habt ihr bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen. Einer von euch beiden hat sich sogar in eine andere Abteilung versetzen lassen, um den Kontakt zu minimieren und einen klaren Schnitt zu machen.

Ihr habt gemeinsam beschlossen, den Kontakt zu beenden und gehofft, dass damit alles aufhören würde.

Doch dann begann dieses überwältigende Gefühl des Vermissens.

Siehe dazu auch meinen Ratgeber:

Soll ich meine Frau für meine Affäre verlassen?

Wenn du diesen Blogartikel liest, bist du womöglich genau in dieser Situation. Was ist höchstwahrscheinlich bis heute passiert, dass du an dieser Stelle stehst?

  • Seit Jahren entfremdest du dich von deiner Ehefrau
  • Sie versucht mit halbherzigen sexuellen Annäherungsversuchen, eure Ehe aufrechtzuerhalten
  • Echte Nähe zwischen euch lebt nur vorübergehend und oberflächlich auf
  • Eine Liebesbeziehung zu ihr willst du nicht wiederbeleben
  • Es belastet dich, dass du deiner Frau schon länger etwas vorspielen musst
  • Du fühlst dich leer, in eurer Ehe fremdgesteuert, du hast dich aufgegeben

Warum die Entscheidung für die Affäre so schwer fällt

Dein Verantwortungsgefühl für deine Frau und Kinder lastet schwer auf dir. Du fühlst dich zerrissen, da du spürst, dass deine Entscheidung nicht nur dich betrifft, sondern auch deine Familie und dein soziales Umfeld.

Du hast die Sorge, dass Familie und Freunde dich für verantwortungslos halten könnten, wenn du dich für eine Trennung entscheidest. Vielleicht wurde dir bereits suggeriert, dass es als Familienvater deine Pflicht ist, stets zurückzustecken.

Der Gedanke, deine Frau als verlassene Ehefrau zurückzulassen, bereitet dir Unbehagen. Du hast dich möglicherweise nie wirklich dazu entschließen können, auch an dein eigenes Glück zu denken, da du dich stets um das Wohl deiner Familie gekümmert hast.

Trotzdem spürst du eine starke emotionale Verbindung zu der neuen Frau, aber Zweifel und Ängste quälen dich weiter.

Triff Entscheidungen für dein Leben immer nur FÜR DICH.

Lebensentscheidungen, die du GEGEN DICH und FÜR ANDERE triffst, werden immer in dir nagen. Egal, welche.

Frau und Mann machen das Herz-Symbol per Hand, hinter ihnen ein Sonnenuntergang

Du fragst dich, ob diese Beziehung nur von anfänglicher Euphorie geprägt ist

Die Vorstellung, dass die Schmetterlinge der Verliebtheit irgendwann verblassen könnten, lässt dich zögern und verunsichert dich.

All die organisatorischen und emotionalen Herausforderungen, die eine Trennung mit sich bringt, scheinen für dich kaum bewältigbar.

Du hast großes Mitgefühl für deine Frau, da du weißt, dass sie leiden wird, und hoffst dennoch, dass sie es schaffen wird, die schwierige Zeit zu überwinden. So geht es in deinem Kopf hin und her.

Trennung für Affäre: Aus diesen 10 Gründen lösen sich verheiratete Männer aus ihren Ehen

Männer, die sich für die neue Frau entscheiden, haben folgende Punkte in sich geklärt:

  1. Sie verlassen ihre Ehe, weil sie eine festgefahrene Rolle leben. Sie wollen ab sofort ein authentisches Leben führen
  2. Sie werden von der neuen Frau als Mensch und Mann gesehen. Sie erfahren mit ihr eine echte, tiefe Verbindung, sie erleben Nähe und Zärtlichkeit
  3. Die neue Frau ergänzen sie; beide können miteinander persönlich wachsen
  4. Sie haben gelernt, Konflikte mit der neuen Frau konstruktiv zu bewältigen
  5. Beide können sich gegenseitig bedingungslos akzeptieren
  6. Es gibt keine Geheimnisse mehr zwischen ihnen: Sie kennen gegenseitg ihre Schwächen
  7. Die Männer können sich nichts mehr vormachen, auch nicht ihrer Ehefrau gegenüber
  8. Sie fühlen sich in ihrer Entscheidung nicht mehr beeinflusst von den schönen Erfahrungen, die sie mit der neuen Frau bisher gemacht haben
  9. Sie empfinden für ihre Ehefrau vertraute Gefühle, aber keine Liebe mehr
  10. Die Enscheidung fühlt sich für die Männer richtig an
Mann tanzt mit Frau und küsst sie

Welche Gründe für die Trennung von deiner Ehefrau sprechen

Deine Frau hat höchstwahrscheinlich über einen langen Zeitraum gespürt, dass du dich entfernt hast – und sie hat sicher auch deswegen gelitten. Sie war durch ihre Ängste und Befürchtungen stark verunsichert. Sie hatte all die Zeit keine echte Sicherheit mehr. Diesen belastenden Schwebezustand für sie endlich zu beenden, ist für sie wichtig.

Frau und Mann im Cafe streiten am Tisch.

Die großen Irrtümer verheirateter Männer in punkto Trennung

Männer denken, sie machen ihre Frau mit einer Trennung unglücklich. Sie fühlen sich für ihre Frau verantwortlich und auch für ihr Lebensglück. Sie denken, wenn sie bleiben, machen sie ihre Frau glücklich. Das ist die Theorie.

Die Praxissituation sieht so aus: Die Männer bleiben, aber nicht aus Liebe, sondern aus Pflichtgefühl und Mitleid. Aber darüber können sie ihre Frau nicht glücklich machen. Kein Mann macht eine Frau damit glücklich, nur weil er in seiner Rolle als Ehemann bei ihr bleibt – und nicht, weil er es auch wirklich fühlt.

Ehefrauen spüren es, wenn sie sich nicht mehr geliebt fühlen und leiden

Es macht keinen Sinn, bei deiner Frau zu bleiben, wenn du sie nicht mehr so liebst, wie sie es verdient hat.

Die Vorstellung, dass deine Frau mit einem anderen Mann zusammenkommen könnte, löst in dir keine starken negativen Emotionen mehr in dir aus: Das ist bei vielen Männern ein Zeichen, dass sie sich mit der Distanz zu Ehefrau im Einklang befinden. Sie spüren weder Verlustängste noch Eifersucht.

Im Gegenteil: Oft sagen mir die Männer in den Beratungen, dass sie sich wünschen, ihre Ehefrau würde in absehbarer Zeit einen anderen Mann kennenlernen und die Trennung in die Hand nehmen. Aber dieses “Wunder” passiert nicht.

Keine Frau will in einer Ehe oder Beziehung die zweite Wahl sein

Frauen spüren die Distanz ihres Mannes und leiden darunter. Die Rolle als zweite Wahl ist nicht fair und tut weh. Ehefrauen haben ein Recht auf Glück und ein erfülltes Liebesleben. Deine Frau soll auch einen neuen Partner finden dürfen, der sie liebt und all das mit ihr will, was sie bisher mit dir hatte.

Viele Frauen haben vor einer Trennung erst einmal Angst! Aber die Erfahrungen zeigen: Frauen machen sich nach einer Trauerphase auf und werden mit einer neuen Liebe fündig.

Ein Paar sitzt nach einem Streit kraftlos auf dem Sofa und schaut leer durch die Gegend

Frauen brauchen bei einer Trennung Sicherheit

Die meisten Frauen haben eher Panik davor, was finanziell und existentiell auf sie zukommt. Eine Trennung fühlt sich anfangs bedrohlich an.

Wenn du die Entscheidung triffst zu gehen, ist es wichtig, deiner Frau Wertschätzung und Sicherheit zu geben. Dies erfordert Transparenz und Fairness bei der Gestaltung der Trennung.

Gemeinsam können wir bewährte Vorgehensweisen besprechen, wie du das Gespräch mit deiner Frau führen kannst, ohne sie in eine tiefe Krise zu stürzen – wie es bei herkömmlichen Trennungsgesprächen leider oft der Fall ist.

Ein weiterer wichtiger Punkt:

Du lebst deinen Kindern nicht mehr vor, dass man aus Zwang in einer unglücklichen Beziehung verharren muss. Auch hier gehst du empathisch und friedlich vor.

Die meisten Männer scheuen genau diesen Schritt aus Angst, die Kontrolle über die Situation zu verlieren. Wie eine Lawine, die anfängt zu rutschen und nicht mehr aufhaltbar ist.

Jedoch übernimmst du mit einer Trennung Verantwortung: Für dich, für deine Frau und für eure Kinder. Du kreierst ein neues Leben, indem du dich aus deinem sozialen Status als Ehemann enthebst – nicht aus der Rolle des Familienvaters.

Welcher Mann entscheidet sich für die Affäre?

Wenn er aus der Affäre mit einem gemeinsamen Teamgedanken an die neue Frau hervorgeht und eine starke Bindung zu ihr besteht.

Im Idealfall ist die neue Frau bereits sein bester Kumpel. Ihr Profil kennt er genau. Er ist sich sicher, dass sie die richtige Partnerin ist, um in der zweiten Lebenshälfte in der Liebe anzukommen.

Ein lächelnder junger  Mann gibt junger Frau eine Fauststoß-Pose vor grauem Hintergrund

Wenn er innerlich gefestigt ist und den Fragen und Vorwürfen von Freunden und Familie standhalten kann. Wenn er erkennt, dass er seiner Frau langfristig keinen Gefallen täte, wenn er in der Beziehung mit ihr bleibt.

Warum uns Trennungen Angst machen

Trennungen folgen oft einem typischen Muster: ‘Ich liebe dich nicht mehr, ich verlasse dich.’ Es ist kein Wunder, dass dies oft zu einer Abwärtsspirale führt, die Angst und Unsicherheit auslöst. Viele reagieren darauf mit Aggression und Schmerz.

In solchen Momenten ist es wichtig, für Stabilität in dir und deimer Frau zu sorgen. Mache ihr bewusst, dass sich nur der soziale Status verändert wird, nicht ihre Identität.

Trennungen lösen zunächst immer Ängste aus. Es ist nicht die Trennung selbst, die Angst macht, sondern die Ungewissheit und die veränderte Wahrnehmung der Situation.

Ehepartnerinnen können oft spüren, dass etwas im Raum steht, auch wenn es noch nicht konkret greifbar ist. Diese Unsicherheit kann sie stärker destabilisieren.

Du bist in dieser Situation und hast Bedenken vor dem falschen Schritt?

Oder du bist die Geliebte in einer Affäre und suchst Wege anstelle einer Trennung? Du hast Bedenken vor dem falschen Schritt? 

Silke Setzkorn, Portätfoto, sie schaut direkt in die Kamera

Ich bin Silke Setzkorn, Affären-Expertin und Beziehungscoach seit 2009

Lass uns gerne gemeinsam vorgehen. Wir klären deine Situation, damit du nichts übersiehst und besprechen, wie du verantwortungsvoll, fair und empathisch vorgehst.

In deinem Kopf dreht sich ein Gedankenkarussell?

Erfahrungsgemäß hast du nach unserem Gespräch wieder einen klaren Kopf und weißt in der Praxis Schritt für Schritt vorzugehen.

Klicke hier für Informationen zu einer 1:1 Einzelberatung oder Paarberatung via Handy oder Zoom mit mir.

Ich freue mich, dich im 1:1 zu begleiten und bin gespannt, dich kennenzulernen!

Herzlichst, 

Silke Setzkorn

Noch mehr gute Tipps in Sachen Beziehung? Abonniere meinen Newsletter!

Vielleicht ist auch dieser Artikel für dich interessant: