Eine junge Frau sitzt in der Fußgängerzone und schaut traurig auf ihren Coffee-to-go-Becher

Trennung trotz Liebe sinnvoll? So findest du für dich Klarheit

“Soll ich mich trennen? Ich liebe ihn oder sie doch noch, aber…”

Du bist in einer Beziehung oder Affäre und unsicher, ob du dich trennen sollst. Obwohl du deinen Partner noch liebst. Hier findest du Klarheit: Aus welchen Gründen eine Trennung aus Vernunft Sinn macht. Und wann nicht.

Wichtige Fragen und weitere Informationen rund um eine Trennung aus Vernunft trotz Liebe warten hier nun auf dich.

Sie helfen dir zu klären, ob eure Trennung wirklich sinnvoll ist. Oder, ob du dich womöglich zu früh trennst. Ob du alles probiert hast oder was du noch tun kannst. Womöglich ist eine Trennung bei euch gar nicht notwendig.

Klingt gut? Auf geht´s.

Trennungen zählen zweifellos zu den schmerzvollsten Ereignissen in unserem Leben

Sie tun uns unglaublich weh, belasten uns. Es ist auch gar nicht so leicht, sich von einem Menschen zu trennen, der Monate, Jahre oder vielleicht sogar bereits Jahrzehnte an unsere Seite ist.

Vor hundert Jahren war eine Trennung aus einer Ehe oder langjährigen Beziehung lebensbedrohlich – vorrangig für die Frau.

Neben dem tiefen Schmerz bedrohen Trennungen unsere Existenz. Hier schwingt das kollektive Gedächtnis mit. Kein Wunder, dass viele Angst haben, existentiell danach nicht über die Runden zu kommen. Diese Angst ist in fast allen Menschen verankert.

Männer tun sich unglaublich schwer zu gehen, ein unsichtbares Band hält sie oft zurück. Es ist das starke Verantwortungsgefühl des Mannes seiner langjährigen Partnerin gegenüber, das ihn ausbremst.

Lies dazu auch meinen Blogartikel: Ehefrau oder Geliebte: Schwere Entscheidung für verheiratete Männer ↓

So ist es allzu verständlich, dass wir Trennungen häufig lange Zeit vor uns herschieben, obwohl sie oft längst dran wären.

Andere wiederum trennen sich unglaublich schnell: Weil sie mit Beziehungen viel Negatives erfahren haben. Sie verlassen, bevor es wehtun kann. Sie rennen quasi davon, um genau diesen Schmerz nicht wieder erleben zu müssen.

Wir fühlen uns in unserer Beziehung unglücklich und unerfüllt

Darauf warten, dass etwas passiert oder besser wird, das wollen wir nicht mehr. Einfach nur unseren Hut nehmen und gehen – um unser Glück woanders zu finden.

Familienprobleme. Unglückliche nette junge Frau, die mit ihrem Mann im Zimmer sitzt und über ihre Beziehungen nachdenkt.

Über die Trennung vom Partner wollen wir unser Wohlbefinden wieder herstellen und uns ermöglichen, mit einem anderen Menschen eine glückliche und erfüllende Beziehung zu finden.

Ich weiß selbst aus eigener Erfahrung, wie sehr es schmerzt, sich trotz Liebe trennen zu müssen

Obwohl ich lieber hätte bleiben wollen. Aber die Umstände waren zu schmerzvoll, zu unsicher. Die Veränderungen, die in unserer Beziehung notwendig gewesen wären, lagen nicht in meiner Hand. Meine Trennung vor vielen Jahren aus meiner früheren langjährigen Partnerschaft war die logische Folge eines langen Kampfes und die Angst vor einer ungewissen Zukunft.

Wir tun uns einfach schwer, eine langjährige Beziehung „einfach mal so“ zu beenden

Denn wir Menschen sind soziale Wesen und es widerspricht unserer menschlichen Natur, so vorzugehen.

Was sicher danach kommt, ist der innere freie Fall und ein richtiger Entzug, den wir durchleben. Je nachdem, wie oft wir uns mit unseren Ängsten auseinandergesetzt haben, die Trennung innerlich zig Male durchlaufen haben, sind wir danach schnell in der Lage, uns zu fangen und zu stabilisieren, uns sicher zu fühlen.

Eine Frau schaut auf ihren Partner, er schimpft, sie hört ihm zu.

Gründe, um sich trotz Liebe zu trennen

Es gibt verschiedene Gründe, warum wir darüber nachdenken, uns trotz vorhandener Liebe von unserem Partner zu trennen:

  • Eifersucht
  • Betrug
  • Unstimmigkeiten
  • bestimmte Verhaltensweisen
  • Alkohol und weitere Substanzen
  • Depressionen und weitere Krankheiten
  • Kranke Familienstrukturen oder fiese Familienmitglieder
  • Kommunikationsprobleme
  • Fernbeziehung
  • Kinderwunsch
  • ein Leben im Ausland
  • uvm.

Vielleicht steckst du in einer Affäre und der gebundene Part entscheidet sich nicht zwischen seiner offiziellen Beziehung und dir. Dann empfehle ich dir, auch diesen Artikel zu lesen:

Affäre beenden trotz Liebe? Wann und warum es die beste Entscheidung ist

Welche Gründe es noch gibt, um trotz Liebe eine Trennung zu erwägen

Es lohnt sich fast immer, eine Beziehung nochmals genauer zu betrachten oder auch um sie zu kämpfen.

Viele trennen sich vorschnell, weil sie die vordergründlichen, aktuellen Probleme in der Beziehung sehen und weniger das gesamte Bild.

Denn die meisten Probleme sind gar nicht so unüberwindbar, wie sie erscheinen. Als ehemalige Betroffene weiß ich, wie schwer es scheint, nochmals zu vertrauen, wieder das Herz zu öffnen und daran zu glauben, dass es besser werden kann.

Aber: In meinen Beratungen erfahre ich das immer wieder, dass es funktioniert. Diese Erfahrungen geben mir Recht.

Was genau ist mit dir passiert?

  • Du wurdest betrogen und kannst nicht mehr vertrauen
  • Du bist in einer Affäre und weißt nicht, welche Person der richtige Mensch an deiner Seite ist
  • Euer Respekt leidet
  • Ihr redet nicht miteinander, hört euch nicht zu
  • Deine Grenzen werden nicht respektiert
  • Dein Partner hat kaum noch Zeit für dich
  • Du erwischst deinen Partner immer wieder beim Lügen
  • Eine gemeinsame Zukunft kannst du dir nicht mehr vorstellen

Du empfindest noch Liebe für deinen Partner, aber die Umstände empfindest du als zu gravierend, um eure Liebe oder auch Kinder bei der Entscheidung mit zu berücksichtigen. Oder du liebst dazu einen anderen Menschen.

Die vielen positiven Aspekte aus der gemeinsamen Beziehungszeit tragen dich nicht mehr durch die schwierigen Zeiten. Du kannst diese Aspekte gar nicht sehen, denn der Druck in dir ist nun so stark, endlich eine Entscheidung zu treffen.

Bei großem seelischen und körperlichen Leid, bei starken psychosomatischen Symptomen, bei psychischer und körperlicher Gewalt sollten wir nicht zögern, uns zu trennen und uns Hilfe holen. Hier ist kein Spielraum für Versuche – unser Schutz geht ganz klar vor.

Du hast Bedenken, es könnte doch eine falsche Entscheidung sein?

Dann lass uns beide einen ehrlichen Blick auf deine Situation werfen. Ich stelle dir dafür ein paar wichtige Fragen, okay?

  1. Wo genau drückt wirklich der Schuh bei euch?

2. Wie lange und warum bestimmt euch dieses Thema?

3. Was könntest du tun, um dich in eurer Beziehung schnell wohlzufühlen?

4. Was könnte der andere tun, damit ihr beide euch wiederfindet?

5. Was hat eure Liebe bisher ausgemacht?

6. Wo liegen eure Stärken als Paar?

7. Was hat eure Liebe wachsen lassen?

8. Was davon ist noch da, was davon ist schnell aktivierbar und was bräuchte euer Handeln?

Nahaufnahme einer Frau und eines Mannes, die den leeren Raum mit einem fehlenden weißen Herz-Puzzlestück füllen. Finden Sie fehlende Details als Symbol für die Heilung gebrochener Herzen. Liebeskonzept

Stell dir vor, die Ursachen eurer Beziehungsprobleme könntet ihr lösen

Möchtest du deine Beziehung dann weiterführen? Was sagt dein Bauch und was sagt dein Kopf? Möchte dein/e Partner/in gerne die Beziehung weiterführen? Spürst du noch ein Wir-Gefühl?

Möchtest du aktiv etwas für eine positive Veränderung in eurer Beziehung tun?

Wenn ihr beide noch nicht wirklich miteinander abgeschlossen habt und es in der Vergangenheit längere vertraute und glückliche Phasen gab, dann nimm dir den Druck bitte raus. Trennen kannst du dich immer noch.

Aber vorher empfehle ich dir, dir Raum und Zeit zu nehmen, um dir klar zu werden. Denn voreilige Entscheidungen machen uns auch nicht glücklich.

Hol dir ein altes Fotoalbum aus glücklicheren Zeiten. Die Fotos bringen dich in alte Gefühlswelten zurück, als „alles noch gut war“.

Wo steht ihr beide gerade? Ist davon noch was da, was du damals für ihn oder sie empfunden hast? Was brauchst du dafür? Hast du das deinem Partner bereits mitgeteilt? Wollt ihr beide das gemeinsam verändern? Hast du dafür die Geduld oder brauchst du noch Zeit? Hole deinen Partner mit in eure glücklichere Vergangenheit, zeige ihm das Fotoalbum. Wie reagiert er darauf?

Nutze all diese Fragen und Hinweise als erste Hilfe für eure Beziehung

Nimm all die Fragen gerne in Gespräche mit deinem Partner oder deiner Partnerin mit und stellt sie euch gegenseitig.

Auch, wenn wir den Eindruck haben, dass es in unserer Beziehung nicht mehr gut läuft, müssen wir nicht sofort und schnell die Beziehung beenden. Wir können zuerst alles dafür tun, um zu verstehen, wo und warum es gerade schwierig ist.

Wenn wir erkennen, wo die Ursachen unserer Probleme liegen, dann verstehen wir auch, warum wir gerade ziemlich unzufrieden oder auch unglücklich sind. Die perfekte Voraussetzung, um nun in Gespräche zu kommen.

Glückliches Paar sitzt auf einer Bank in der Natur und führt gute Gespräche

Du spürst, du stehst nicht dahinter, dich von deinem Partner zu trennen

Du bist unsicher, ob es wirklich die richtige Entscheidung ist. Eigentlich möchtest du mit deinem Partner zusammenbleiben.

Dann starte jetzt damit, Ideen und Impulse zu sammeln, die bei euch eine Veränderung bringen, sodass ihr beide wieder gerne miteinander zusammen seid und eure Beziehung als erfüllend erlebt.

Gerne bin ich hier für dich über 1:1 Beratung da, wenn du Unterstützung hier brauchst ↓

Du willst die Trennung aus deiner langjährigen Ehe

Du hast all die Fragen für dich abgeklopft und spürst, dass du nicht mehr bereit bist, Zeit, Nerven und auch Kraft in eure Beziehung zu geben. Es reicht. Du willst dich trennen. Punkt.

Dann empfehle ich dir, deinem Partner gegenüber ehrlich zu sein.

Viele haben Angst davor, ein Trennungsgespräch zu führen. Das kann ich verstehen. Wer macht das schon gerne? Es hat sich aber in all den Jahren immer wieder gezeigt, wie friedlich Trennung verlaufen können, wenn man wertschätzend vorgeht.

Wie schaffe ich es, mich trotz Liebe vom Partner zu trennen?

Häufig fällt es uns nicht leicht, uns auf die schönen Seiten der Beziehung zu fokussieren, wenn wir uns trennen wollen.

Oft verlieren wir auf unserem Weg ins Trennunsggespräch den Mut, biegen ab und leiden dann doch wieder.

Was du tun kannst:

Lege am besten deinen Fokus darauf, warum du dich aufmachst und was du als Ziel vor Augen hast: Ein besseres, glücklicheres und erfülltes Leben.

Gehe gedanklich immer wieder durch, ob du das in deiner aktuellen Beziehung bekommst. Wenn du wieder stecken geblieben bist, nutze aktiv diese Zeit: Wird es besser? Wird es schlechter? Möchte ich in dieser Beziehung weiterleben?

Meistens haben wir Angst vor der Rektion des Partners. Sein psychischer Schmerz, sein verletztes Ego, große existentielle und Zukunftsängste lassen Menschen in Trennungsgesprächen häufig in ein kindliches oder bedürftiges Verhaltensmuster zurückfallen.

Dir wird womöglich, wenn du gehen willst, das Leben für eine gewisse Zeit zur Hölle gemacht und alle beteiligten Menschen aus der Familie und dem Freundeskreis werden direkt oder indirekt dazu aufgerufen, klar Position gegen dich zu beziehen.

Lass dich dennoch davon nicht abschrecken. All das passiert deswegen, um dich zum Belieben zu bewegen.

Du hast es übrigens selbst in der Hand, wie sich langfristig euer Miteinander gestaltet.

What?

Ja!

Du bist dem Ganzen nicht wirklich hilflos ausgeliefert.

Tausende Beratungen rund um Trennungen haben mir gezeigt, dass derjenige, der sich trennt, sogar das Miteinander zum großen Teil mitbestimmen kann. Ich habe es übrigens auch so umgesetzt.

Bei herkömmlichen Trennungen wird der Partner mit der nackten Wahrheit konfrontiert und dann in den freien Fall geschickt. “Ich verlasse dich, weil ich dich nicht mehr liebe” ist das gängigste Form und macht dem anderen einfach nur Angst. Verständlich, dass er um sich schlägt.

Frustriertes Paar streitet sich während der Trennung seiner Beziehung zu Hause.

Natürlich willst du gehen, weil du die Gefühle für den anderen nicht mehr spürst. Du siehst keine gemeinsame Zukunft mehr mit ihm oder ihr. Du hast dich abgenabelt und möchtest den Platz an der Seite deines Partners wieder freimachen, damit er oder sie die Option bekommt, einen neuen Partner bzw. eine neue Partnerin zu finden.

Du gehst also für ihn mit in die Verantwortung, damit auch er bzw. sie anderweitig wieder glücklich werden kann.

All das gilt es, in eine wertschätzende Ebene zu bringen, damit der Partner nicht in den freien Fall kommt.

Mache dir in unsicheren Momenten bewusst:

Du stehst mit beiden Füßen auf festem Boden und bist dir sicher, dass du dein Leben genauso gut alleine regeln kannst.

Lege den Fokus darauf, was du Gutes in deiner Partnerschaft erlebt hast und lass dich nicht von der aktuellen Situation lenken. Dann kannst du liebevoller, achtsamer und wertschätzender vorgehen. Wenn du hier Unterstützung benötigst, helfe ich dir dabei gerne.

Um eine Trennung aus einer langjährigen Beziehung, der Umgang mit den Kindern und der Aufteilung von gemeinsamem Hab und Gut fair und friedlich zu gestalten, hat es sich auch bewährt, sich eine begleitende Mediation an die Seite zu stellen.

Du willst noch mehr Infos über eine Trennung aus einer langjährigen Beziehung? Dann hol dir doch meinen Ratgeber ↓

Gibt es eine zweite Chance für unsere Ehe nach einer Trennung aus Vernunft?

Mit dem Expartner eine neue Beziehung zu beginnen, klingt zunächst nach einer einfachen Lösung. Das ist es aber nicht. Sicherlich kennen wir unseren Expartner in- und auswendig. Gerade dann, wenn viele neue negative Erfahrungen im Dating nach der Trennung gemacht wurden, ist der Schritt zurück zum Expartner naheliegend.

Dazu kommt, dass wir mit viel Abstand die eine oder andere Schwäche, die uns jahrelang Kopfschmerzen verursachte, in einem anderen Licht sehen. Wir können seine guten Seiten wieder in den Vordergrund stellen.

Im besten Falle haben wir uns selbst über unsere Themen hinweg entwickelt und können darüber ruhiger und gelassener mit diesen Situationen umgehen, die damals noch für einen Kriegszustand in der Beziehung sorgten.

So manches Paar macht den Fehler, den Beziehungsstatus sofort festzurren zu wollen. Das Gefühl von Sicherheit, wieder im sicheren Hafen angekommen zu sein, und das Vertraute verleitet dazu gerne.

Aber viel wichtiger ist es, eine neue, liebevolle und bewusste Ebene aufzubauen. Denn der sichere Hafen bringt nichts, wenn nur das Vertraute für die Sicherheit sorgt. Die Sicherheit erfolgt über den bewussten Umgang miteinander.

Ein Paar hält Händchen am Strand. Das Bild drückt die Liebe zwischen Mann und Frau als Liebes- und Zusammengehörigkeitskonzept aus.

Wenn wir es schaffen, liebevoll, warmherzig, empathisch auf den anderen zu schauen und einzugehen, um somit bewusst die neue Ebene zu manifestieren, dann wächst daraus ganz automatisch eine Beziehung.

Vielleicht habt ihr beide erkannt, was ihr am anderen hattet, was euch einmal zusammengeführt hat. Gleiche Werte, eine ähnliche Weltanschauung, ein liebevoller Umgang, Anerkennung, eine ähnliche Lebensführung und natürlich das Wichtigste: Ein tiefes Gefühl füreinander.

Ihr bringt nun noch etwas weiteres Wertvolles mit: Ihr übernehmt Verantwortung für euch und für das Wohlbefinden des anderen. Es ist euch bewusst, welch Geschenk ihr beide erneut bekommen habt.

Falsche Vorstellungen über Liebe und Partnerschaft habt ihr losgelassen? Perfekt! Dann wird eure Partnerschaft auf eine gesunde Basis kommen, euch wieder eine sichere Basis und emotionalen Halt bieten.

Ihr habt den Glauben an eine gemeinsame Zukunft zurückbekommen, um das Beste daraus zu machen. Ihr seid bewusst füreinander da, um euch gegenseitig zu lieben, zu achten und wertzuschätzen.

Du denkst über eine Trennung nach, obwohl du deinen Partner noch liebst

Aber die Differenzen erscheinen dir nicht überwindbar. Du würdest so gerne Auswege finden und Möglichkeiten abklopfen.

Wenn wissen möchtest, wie du in deiner persönlichen Situation am besten vorgehst, dann komm zu mir in die 1:1 Beratung: 

Wir beide sprechen über Handy/Festnetz oder via Zoom und klopfen gemeinsam alle Möglichkeiten ab, die in deiner Situation noch offen sind. Dann gehen wir Schritt für Schritt durch, wie du das Ganze umsetzen kannst.

Ich freue mich auf dich und unser Gespräch!

Herzlichst, Silke Setzkorn

Noch mehr gute Tipps in Sachen Beziehung und Affäre? Abonniere meinen Newsletter!

Vielleicht ist dieser Artikel auch interessant für dich: